Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
27.04.2016 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 2 (Beilage)

Geschäftsmodell Ausbeutung

Besonders Arbeiter aus Osteuropa werden von etlichen Unternehmen ausgenutzt. Noch gibt es ein DGB-Projekt, das ihnen hilft – die Finanzierung steht allerdings auf der Kippe

Bernd Müller

Als die beiden rumänischen Eisenflechter Petricá Suhaniea und Ionut Poamá-Neagrá am 15. Mai letzten Jahres müde in ihre Unterkunft in Frankfurt-Griesheim zurückkommen, erwartet sie dort eine böse Überraschung. Ihre Vermieterin eröffnet ihnen, dass sie ihre Zimmer räumen müssen. Weil ihr Chef die Miete nicht mehr bezahlt hatte, sollen die beiden das Wohnheim, in dem rund 1.500 Arbeiter aus Ost- und Südosteuropa leben, noch bis 20 Uhr verlassen.

Der Fall der beiden Rumänen, von dem die Zeitschrift Mitbestimmung, das Magazin der Hans-Böckler-Stiftung des DGB, berichtete, weist auf Lohn- und Sozial­dumping am deutschen Arbeitsmarkt hin, das längst überwunden schien und dem vor allem Arbeiter aus osteuropäischen Ländern ausgesetzt sind. Als Suhaniea und sein Kollege nach dem Rauswurf aus der Unterkunft mit weiteren betroffenen Kollegen – insgesamt 300 – die Geschäftsführung des Subunternehmens Kaczor zur Rede stellen wollen, müssen sie feststellen, dass diese s...

Artikel-Länge: 5345 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.