Gegründet 1947 Freitag, 22. Februar 2019, Nr. 45
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
23.09.2015 / 0 / Seite 6 (Beilage)

Technik steuert Mensch

Digitale Arbeit verändert den Produktionsprozess und beeinflusst die Dienstleistungsbranche. Das ist eine Herausforderung für die Gewerkschaften

Marcus Schwarzbach

Schon immer hat sich Technikeinsatz auf die Arbeitsbedingungen ausgewirkt. Jede computergesteuerte Maschine hat ihr Programm. Soll sie ein anderes Produkt herstellen, muss sie umprogrammiert und umgerüstet werden. In der digitalen Fabrik soll es diese Brüche kaum noch geben, weil alle Komponenten in ein Netzwerk eingebettet sind. Entscheidungen darüber, was zu welchem Zeitpunkt an welchem Ort und mit welchen Werkzeugen gefertigt wird, fallen künftig technologisch automatisiert an vielen Stellen direkt in der Produktion.

Bislang ist die Rolle der Beschäftigten dabei eher vage beschrieben. Bei Planungen zu Industrie 4.0 heißt es einerseits, der Mensch wird als kreativer Planer und Entscheider bedeutsam sein. Gleichzeitig sollen Assistenzsysteme die Anforderungen an die Beschäftigten so weit reduzieren, dass ein kurzes Anlernen ausreicht und niedrige Entlohnung die Folge ist.

Bisher an eine bestimmte Hardware gekoppelte Anwendungen können künftig ...

Artikel-Länge: 7409 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €