Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
05.09.2015 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Das »Dorfdeppenphänomen«

Über den Rassismus der Provinz und vermeintliche Patentrezepte aus der Großstadt, wo radikale Abgrenzung leichter fällt

Christian Stahl

Viel haben wir über sie diskutiert. Über die Marzahner und Hellersdorfer, Bewohner von Berlins Neubaugebieten, oder die Freitaler, die zehn Kilometer von Dresden entfernt wohnen. Die Menschen aus den Randbezirken der Großstädte und diejenigen, die in Gegenden leben und aufgewachsen sind, wo die Träume und Wünsche, die uns jeden Tag von den Medien unter die Nase gerieben werden, nicht wahr werden. Wo man sein Geld zusammenhält, sparsam lebt und wo auf den Wasserrohrbruch im Badezimmer doch der Schlag in die Fresse folgt. Diejenigen, die nach Schuldigen für ihre beschissene Situation gesucht haben und diese – angetrieben durch Springer-Presse, NPD, Die Rechte und das Stammtischgelaber in der Eckkneipe – in den Asylsuchenden, die nun zu allem Übel auch noch in der Nachbarschaft wohnen, gefunden haben. Diejenigen, die nicht in der Lage sind, den richtigen Feind zu entdecken und stattdessen ohnehin schon entrechtete Menschen zu Sündenböcken machen.

Doch drängt...

Artikel-Länge: 8255 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.