Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.08.2015 / 0 / Seite 17 (Beilage)

Die göttliche Seele der Demokratie

Der Anarchismus in Frankreich

Hansgeorg Hermann

Anarchie in Frankreich, das ist zunächst große Kultur, Literatur vor allem anderen. Denn die gesellschaftliche Situation, sie ist nicht so, dass einer von politischen Möglichkeiten sprechen oder schreiben könnte. Nicht mal in Paris, der Stadt der Kommune, der Insel im Meer der Intoleranz, der Kriege und des Rassenhasses, wo die Anarchisten den anderen in Europa immerhin eines voraus haben: eine lange Tradition. Der Anarcho-Urvater heißt jenseits des Rheins Anselme Bellegarrigue, geboren am 23. März 1813 im Pyrenäen-Vorland von Monfort, gegen Ende des 19. Jahrhunderts verschollen und (vermutlich) verstorben in den Urwäldern Mittelamerikas. Wahlspruch des vollbärtigen Individualisten und Verächters jeder bis dato bekannten Staatsform: »Anarchie ist Ordnung, Regierung ist Bürgerkrieg.«

Den bis heute unerreichten Höhepunkt anarchistischer Solidarität erlebte Frankreich, aber vor allem die Pariser Szene, im Jahr 1926, zwischen den Kriegen, als im US-amerikanis...

Artikel-Länge: 5115 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €