Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
25.02.2015 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Beschleunigte Krisendynamik

Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee liefern Stichworte für die Debatte über die digitale Ökonomie

Thomas Wagner

Geht der Arbeitsgesellschaft die Arbeit aus? Die Frage ist nicht neu. Steigende Arbeitslosenzahlen und der zunehmende Einsatz von Robotern beispielsweise in der Automobilindustrie waren schon in den 1970er und 1980er Jahren immer wieder Anlass für Debatten um Arbeitszeitverkürzung und technische Qualifikation der abhängig Beschäftigten. Der Kampf um die 35-Stunden-Woche wurde von den Gewerkschaften in der BRD offensiv geführt. Mit der Reduzierung der Arbeitszeit bei vollem Lohnausgleich schien die Entfaltung der Produktivkräfte im sozialdemokratisch gezähmten High-Tech-Kapitalismus zumindest für die Beschäftigten in absehbarer Zukunft mehr Vor- als Nachteile zu versprechen. Heute hat sich der Wind gedreht. Die Gewerkschaften sind nach dem Zusammenbruch der sozialistischen Staatenwelt nachhaltig geschwächt, die Vorherrschaft neoliberaler Ideologie ist ungebrochen und eine sich offenbar ständig beschleunigende technische Entwicklung macht selbst Experten im...

Artikel-Länge: 7195 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €