1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 12. / 13. Juni 2021, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
01.08.2014 / 0 / Seite 3 (Beilage)

Gammelfleisch für die Front

Die dänischen »Gulaschbarone« und der profitable Krieg

Martin Hedlunk

Als die Gegensätze zwischen den imperialistischen Mächten 1914 den ersten furchtbaren Weltkrieg hervorbrachten, erklärte Deutschlands nördlicher Nachbar Dänemark eine »wohlwollende Neutralität« gegenüber den Deutschen für das Versprechen, daß Deutschland Dänemark nicht angreifen würde. Diese Neutralität war nicht Ausdruck einer pazifistischen Haltung, sondern ergab sich aus dem Wunsch der dänischen Kapitalisten und Großbauern, weiterhin Nahrungsmittel und andere Produkte an beide Seiten zu verkaufen.

Die Kriegsjahre bedeuteten wachsende Klassenunterschiede und gewaltige Profite für die erfindungsreichen dänischen Kapitalisten, die neue, hemmungslose Methoden anwendeten, um den grausamen Krieg zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Die Ausbeutung der Arbeitskraft in Dänemark intensivierte sich zwischen 1914 und 1918 dramatisch. Drastische Preiserhöhungen für Nahrungsmittel und Energie gingen mit einem Sinken der Reallöhne in dieser Periode um 14 Proz...



Artikel-Länge: 4162 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €