Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.10.2013 / 0 / Seite 6 (Beilage)

Digitale Selbstpreisgabe

Über die Neoliberalisierung der Bibliotheken

Uwe Jochum

Jedes Jahr gehen in Deutschland rund 20 Millionen Menschen ins Theater oder die Oper, etwas über 100 Millionen Bundesbürger besuchen ein Museum, und 210 Millionen Menschen kommen in die Bibliotheken, um dort zu lesen und zu arbeiten sowie 472 Millionen Bücher und Medien auszuleihen. Damit sind die Bibliotheken die erfolgreichsten Kultureinrichtungen der Bundesrepublik. Dieser Erfolg ist jedoch hochgradig gefährdet. Denn die in den Bibliotheken um sich greifende Digitalisierung, die nach dem Willen von Kulturpolitikern aller Couleur, der »Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen« und des »Deutschen Bibliotheksverbandes« die Bibliotheken zu Einrichtungen einer digitalen »Informationsinfrastruktur« machen soll, läuft auf die Preisgabe der Bibliothek als einer kulturellen Institution hinaus.

Um das zu verstehen, darf man sich nicht davon blenden lassen, daß auf der für die Bibliotheksbenutzer leuchtend inszenierte...

Artikel-Länge: 6718 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €