Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
18.09.2013 / 0 / Seite 8 (Beilage)

»Viel Spaß im Winter«

Seit über einem Jahr heißt es am Kottbusser Tor in Berlin auf Deutsch und Türkisch: »Wir sind Kreuzberg. Wir bleiben alle«. Die Geschichte einer Mietergemeinschaft

Ben Mendelson

Wissen Sie, was hier passiert?« fragt Detlev Kretschmann einen jungen Mann, der zögerlich näher kommt. »Mein Deutsch ist nicht so gut«, sagt der Passant. »English?« Der Mann nickt und Kretschmann fängt an zu erzählen. Von hohen Mieten, angeblich sozialem Wohnungsbau und den Lärmdemos, die die Mieter regelmäßig am südlichen Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg organisieren.

Als im März 2011 in einigen der rund 1000 Sozialwohnungen am »Kotti« die jährlichen Mieterhöhungen vor der Tür standen – es ging um 50 bis 80 Euro pro Einheit – wurde eine Mieterversammlung organisiert, zu der »viele Leute kamen«, wie sich Kretschmann erinnert. Ursprünglich handelte es sich nicht um einen politischen Straßenprotest.

Man glaubte damals noch an die Verhandlungsbereitschaft der privaten Wohnungsbaugesellschaften GSW und Hermes, die die Sozialwohnungen in diesem Teil von Kreuzberg verwalten. Die Mie...



Artikel-Länge: 5904 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €