Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
08.03.2013 / 0 / Seite 8 (Beilage)

»Eine Bratkartoffel ist nicht die Welt«

Vor 50 Jahren erschien in den USA der Bestseller »Der Weiblichkeitswahn«. Seine Autorin Betty Friedan gilt als »Mutter« der zweiten Welle der Frauenbewegung

Katharina Volk

Sie ist schön, gesund, gebildet. Sie geht einkaufen, wäscht Gardinen, backt feinste Kuchen, ißt fröhlich mit ihren Kindern Erdnußbutterbrote und verabschiedet sich mit einem Kuß von ihrem Mann, wenn er zur Arbeit fährt. Dieses Leitbild der US-amerikanischen Vororthausfrau ist der Traum der jungen Amerikanerinnen der 1950er und 1960er Jahre. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, vollkommene Ehefrau und Mutter zu sein, und ihr einziger Kampf, sich einen Mann mit sicherem Einkommen zu angeln. Und wenn sie abends im Bett liegt, scheut sie sich, die Frage zu stellen: »Ist das alles?« Die US-amerikanische Feministin und Publizistin Betty Friedan scheute sich nicht. Sie schrieb ein Buch über die Situation der Hausfrauen, das 1963 in den USA und 1966 in der Bundesrepublik unter dem Titel »Der Weiblichkeitswahn« erschien. Dessen Ausgangspunkt war eine von der Autorin durchgeführte Befragung von College-Absolventinnen. Mit der wollte Friedan herau...

Artikel-Länge: 8276 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.