Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
12.01.2013 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Das Phänomen Rechtspopulismus

Ein Sammelband über »Die neuen Rechten in Europa – Zwischen Neoliberalismus und Rassismus«

Daniel Bratanovic

Die revolutionäre Krise infolge des Ersten Weltkriegs brachte auf dem gesamten europäischen Kontinent eine ganze Reihe reaktionärer gewalttätiger Bewegungen mit relativem Massenanhang auf den Plan. Der Faschismus betrat als neues Phänomen und brutale Spielart der Absicherung und Offensive bürgerlicher Herrschaft im Zeitalter des Imperialismus die welthistorische Bühne. Lange wurde darum gerungen, diese Erscheinung auf den Begriff zu bringen. Dieser Anstrengung gingen, bevor sie exakt erfaßt werden konnte, um sie angemessen zu bekämpfen, einige Fehleinschätzungen voraus.

Der weit rechts anzusiedelnde und an Heidegger geschulte Historiker Ernst Nolte, der in diesen Tagen seinen 90. Geburtstag begeht und der damit in etwa so alt ist, wie die Sache, um die es geht, nannte seine die bürgerliche Öffentlichkeit Staunen machende Schrift »Der Faschismus in seiner Epoche«. Damit erweckte er den Eindruck, die ganze Angelegenheit habe sich erledigt und s...

Artikel-Länge: 6098 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €