Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.09.2012 / 0 / Seite 6 (Beilage)

»Tag der Erinnerung und Mahnung«

Traditioneller Berliner Gedenktag gegen Faschismus und Krieg findet erstmalig auf Tempelhofer Feld statt

Markus Bernhardt

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September findet in Berlin der traditionelle »Tag der Erinnerung und Mahnung« statt. Im Rahmen des Gedenktages, der seinen Ursprung in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) hat, protestieren Antirassisten und Neonazigegner aller Altersgruppen Jahr für Jahr gegen den in der BRD erstarkenden Neofaschismus.

Anläßlich der Enthüllungen über die Verstrickungen der deutschen Inlandsgeheimdienste und Polizeibehörden in die terroristische Neonaziszene, die unter der Bezeichnung »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) über mehr als 13 Jahre neun Migranten und eine Polizeibeamtin ermorden konnte sowie mehrere Bombenanschläge und Bankraube verübte, wird ein Schwerpunkt des diesjährigen Gedenktages auf der Auseinandersetzung mit Rassismus liegen. Diese...

Artikel-Länge: 2540 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €