Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
15.03.2012 / 0 / Seite 13 (Beilage)

Veruschka sagt

Und was sie sagt, trägt das Leiden in sich: Nicht wirklich eine Biographie von Vera Lehndorff und Jörn Jacob Rohwer

Barbara Bongartz

Es ist ein überschattetes Leben, obwohl seine Oberfläche über weite Strecken in Hochglanz festgehalten ist. Es ist ein hermetisches Leben, obwohl es Länder und Kontinente umspannte. Es ist ein Leben, das viele Orte durchlaufen hat und doch nirgendwo verortet ist. Es scheint ein Leben voller Melancholie zu sein, obwohl es viel mit dem internationalen Jetset abhing.

Vera Gottliebe Anna von Lehndorff, Tochter Heinrich von Lehndorffs und seiner Frau Gottliebe von Kalnein, hat grausame und glamouröse Zeiten gesehen. Die öffentlich sichtbaren schrieb die Frau, die sich Anfang der 60er Jahre als Veruschka neu erfand, für Aberhunderte Titelseiten, künstlerischer und nicht so künstlerischer Fotografien und Filmsequenzen mit ihrem Körper: als Modell, als Stargast, als Stilikone, als »painted body«, als Subjekt der erstaunlichsten Metamorphosen, als mimikrybegabte Verwandlungskünstlerin. Die Schichten von Farben, Formen, Outfits in den Kulissen von Film...

Artikel-Länge: 7413 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €