Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
29.02.2012 / 0 / Seite 7 (Beilage)

Aufschlußreiche Abwege

Havannas Chinatown lebt von Nostalgie und Pizza, die Revolutionäre zehren von der Geschichte. Kurzspaziergang durch Kubas Hauptstadt

Harald Steiner

Tien Tan, der Himmelstempel. Dieser heiligste Sakralbau im kaiserlichen Peking hat zahllosen China-Restaurants in aller Welt den Namen geliehen, so auch in der Calle Cuchillo, der »Straße des Messers« im Barrio Chino. Ein bißchen versteckt liegt Havannas Chinatown, die gerade im Zuge eines Sanierungsprogramms rund­umerneuert wird, aber nur eine kurze Wegstrecke von der von Touristen überlaufenen Altstadt entfernt. Diese Besucher freilich werden gerade hier hart umworben: In mit Drachen- und Phönixmotiven verzierte Jacken gehüllte Kellner keilen sich, mit mehrsprachigen Speisekarten bewaffnet, mehr oder weniger penetrant um Gäste. Die China-Restaurants in der Calle Cuchillo sind Privatunternehmen, wie sie seit der Öffnung Kubas für den Massentourismus vor 15 Jahren offiziell zugelassen sind, und die Konkurrenz ist groß.

Über die Bolívar-Straße spannt sich sogar ein Drachentor, und alle Straßenschilder dahinter sind zweisprachig geha...

Artikel-Länge: 6655 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €