Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
30.04.2011 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Aufstand des Prekariats

Portugal steht vor Neuwahlen und erlebt einen heißen Frühling: Junge Generation bleibt mit ihrem Protest gegen ungesicherte Arbeit und fehlende Perspektiven nicht allein

Peter Steiniger

Die Facebook-Revolution hat auf Europa übergegriffen. Ihr Brückenkopf findet sich in dem kleinen iberischen Land an seiner Westküste. Für die etablierten politischen Kräfte Portugals waren Spontaneität und Ausmaß der Proteste völlig überraschend. Den Zündfunken für ihre Formierung schlug ein neuer Song der Band Deolinda, der das Lebensgefühl der jungen Generation ausdrückt und sich rasend schnell über das Internet verbreitete. »Was für eine bescheuerte Welt. Wo man, um Sklave zu sein, studiert haben muß«, singt die Frontfrau der Gruppe, Ana Bacalhau.

Mit der Hymne der Frustration verbreitete sich auch der Aufruf einer Handvoll von Aktivisten, welche die »Generation in der Klemme« (Geração à rasca) zum Protest auffordert. Ihr Manifest spricht für das Heer der Arbeitslosen, der 500-Euro-Mindestlohn-Jobber und der anderen zu lausigen Konditionen Beschäftigten, für die Scheinselbständigen, Zeitarbeiter, Praktikanten, stu...

Artikel-Länge: 4646 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €