Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
30.04.2011 / 0 / Seite 7 (Beilage)

Kühle Briten vor dem Clash

Das Kürzungspaket der konservativ-liberalen Regierung in London trifft auf den Widerstand der Gewerkschaften. Erstmals seit 1926 scheint sogar ein Generalstreik möglich

Christian Bunke, Manchester

Hört man das Wort Generalstreik, dann denkt man an Länder wie Griechenland, Italien, Spanien oder Frankreich – aber nicht an Großbritannien. Liegt doch der erste und bislang einzige Generalstreik auf der Insel 85 Jahre zurück. Doch für die nicht allzu ferne Zukunft ist die Möglichkeit eines solchen Ereignisses gar nicht mehr so unwahrscheinlich. Innerhalb der britischen Gewerkschaften wird die Frage koordinierter Arbeitsniederlegungen bis hin zum Generalstreik in einer Breite diskutiert, wie dies seit den 1980er Jahren – der Zeit der Kämpfe gegen die »Eiserne Lady« des Neoliberalismus, Premierministerin Maggie Thatcher – nicht mehr der Fall war.

Hintergrund ist das von der konservativ-liberalen Regierung beschlossene Kürzungspaket. So stimmte der Kongreß der Journalistengewerkschaft NUJ im April für einen Antrag, der den britischen Gewerkschaftsbund TUC zur Organisation eines Generalstreiks aufruft. Außerdem verpflichtete si...

Artikel-Länge: 6960 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €