Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2019, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
08.03.2011 / 0 / Seite 7 (Beilage)

Aufstand der Entmündigten

In Algerien leiden Frauen seit langem unter einem verfassungswidrigen, islamistischen Familiengesetz. Dieser Tage begehren sie erneut dagegen auf

Christine Belakhdar

Es ist an jedem 8. März das gleiche Spiel: Versammlungen, Konzerte, Blumensträuße und Lobreden auf die Frauen. Und danach? Für den Rest des Jahres bleibt alles wieder beim alten. Während des Befreiungskrieges in Algerien 1954 bis 1962 kämpften zahllose Frauen an der Seite der Männer. Sie leiteten Informationen weiter, gewährten Kämpfern Unterschlupf, transportierten Waffen in Einkaufskörben oder legten Bomben. Andere schlossen sich den Widerstandsgruppen an und sorgten in den Untergrundlagern für die Versorgung der Kämpfer oder waren für die medizinische Betreuung der Verletzten zuständig. bezahlten Engagement mit Gefängnis, Folter oder Tod. Sie wurden zu Kampf- und Leidensgefährtinnen. Die traditionelle Geschlechterordnung zerbröckelte, zahlreiche Frauen verließen die ihnen zugewiesene häusliche Sphäre. Die Führungsriege der Befreiungsfront FLN war gezwungen, den politisch erstarkenden Frauen einen Platz einzuräumen. So schuf Teilnahme der Frauen an der ...

Artikel-Länge: 8251 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €