Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
23.02.2011 / 0 / Seite 4 (Beilage)

»La Gringa«

Das kurze und unbekannte Leben der in München geborenen Guerillera Monika Ertl

Karl Mauleon-Licharre

Aus der Erinnerungskultur der internationalistischen Linken sind der Commandante Che Guevara und die Guerillera Tamara »Tania« Bunke nicht wegzudenken. Schwerer tut man sich zum Beispiel bei »Inti« Peredo, einem der Nachfolger Ches und der 1937 in München geborenen Monika Ertl. Auf die Tochter des Riefenstahl-Kameramannes Hans Ertl, die in Lateinamerika zur Revolutionärin wurde, weist in der bayerischen Landeshauptstadt nichts hin. Sie scheint vergessen. Persönlich wurde ich ihrer erst beim Stöbern in einem Münchner Antiquariat durch den Fund des inhaltlich eher schlichten Buches von J. Schreiber »Sie starb wie Che Guevara« gewahr. Hier wird Monika »La Gringa« eher aus der Warte der Männerphantasien des Autors geschildert.

Der Film »Gesucht: Monika Ertl« von Christian Baudissin enthält mehr Information, wird aber leider auch von dem die Zeit von 1933 bis 1945 ständig verdrängenden Patriarchen Ha...

Artikel-Länge: 4483 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €