Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
26.01.2011 / 0 / Seite 9 (Beilage)

Autoritäre Wende

Die Entwicklung in der EU zeigt, daß es keine bürgerlichen Kräfte mehr gibt, die die bürgerliche Demokratie verteidigen. Dazu ist nur eine selbstbewußte Linke in der Lage.

Gáspár Miklós Tamás


Ich wollte ursprünglich über das uralte Problem sprechen, ob revolutionäre Marxisten wirklich die bürgerliche Demokratie verteidigen sollen, d.h. die Menschenrechte, die Existenz einer breiten Öffentlichkeit, die Verfassung usw.? Dazu werde ich auch etwas sagen, aber als ich nach Berlin kam, las ich in den hiesigen Zeitungen von einem großen Krawall über das Wort Kommunismus. Wenn ihr mir gestattet, mich in Eure inneren Angelegenheiten einzumischen, möchte ich darüber einige Worte verlieren. Was der Klassenfeind dazu sagt, interessiert mich nicht besonders, aber was unsere reformistischen Genossen zu diesem Begriff erklären, ist viel interessanter. Ich habe in der Revoluzzerzeitung Tagesspiegel ein Zitat des Genossen Gregor Gysi gelesen, wonach er sinngemäß meint – so ähnlich wie das manche seit 60 Jahren tun –, daß das Wort Kommunismus nicht mehr zu benutzen sei, weil man es mit »Stalin, Mao und Mauer«, nicht mit der Abschaffung ...

Artikel-Länge: 10384 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €