21.04.2010 / 0 / Seite 9 (Beilage)

Der Antiimperialist

Der von Wladimir Iljitsch: Lenin theoretisch begründete Antiimperialismus behindert linke Regierungsfähigkeit

Werner Pirker

Zu den Kernelementen fortschrittlichen Bewußtseins gehört – das sollte man zumindest annehmen – der Antiimperialismus. Tatsächlich aber ist eine auf Machtteilhabe orientierte Linke längst dabei, ihn loszuwerden. In der Partei Die Linke (PDL) macht die vorherrschende Strömung aus Machtpragmatikern und Enthusiasten des bunten Lebens aus ihrer Aversion gegenüber dem Antimperialismus schon lange kein Geheimnis mehr.

Das diesbezügliche Machtwort sprach Gregor Gysi vor zwei Jahren auf einer Veranstaltung anläßlich des 60. Jahrestages der Gründung des Staates Israel. »Zusammenfassend«, so der »Solidarität mit Israel« fordernde Festredner, »würde ich also behaupten wollen, daß der einstige Antiimperialismus in linken Diskursen, falls er es je konnte, nicht mehr sinnvoll plaziert werden kann«. Als Begründung führte Gysi an, daß seiner »politökonomischen Ursprungskomponente« schon mit dem Eintritt des Kap...

Artikel-Länge: 18443 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe