Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
03.02.2010 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Radikaler Einspruch

Aribert Reimann hat den Lebenslauf des politischen Außenseiters Dieter Kunzelmann verfolgt

Markus Mohr

Heute auf den Tag vor 35 Jahren, am 22. Januar 1975 wurde der Kommunarde Dieter Kunzelmann vor dem Tor des Gefängnisses Tegel »von 150 Freunden und Genossen unserer Partei herzlich begrüßt«, wie in einem Bericht der Roten Fahne nachzulesen ist. Sie wurde zu jener Zeit von der maoistischen KPD herausgegeben, und eine Sprecherin des Regionalkomitees der Partei hielt auch gleich vor Ort zu diesem freudigen Ereignis »eine kurze Ansprache«. Schließlich konnte Parteigenosse Kunzelmann nach mehr als vier Jahren das Gefängnis erstmals für einen Hafturlaub verlassen. Doch damit nicht genug: Die ersten beiden Tage seiner vorläufigen Freiheit nutzte Kunzelmann für die Teilnahme an einer Pressekonferenz mit »Wahlkandidaten der KPD aus ihren Betrieben«. Abends sprach er auf einer Rote-Hilfe-Veranstaltung in der Technischen Universität »über den politischen Kampf im Gefängnis« und am darauffolgenden Abend begrüßten 2000 A...

Artikel-Länge: 6418 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €