Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
04.11.2009 / 0 / Seite 2 (Beilage)

»Schutzlos dem Weltmarkt ausgeliefert«

Gespräch. Mit Utsa Patnaik. Über die Hintergrunde der schweren Agrarkrise in Indien und anderen Trikont-Ländern, über Hunger, Armutsniveau und den täglichen Kalorienbedarf

Interview: Hilmar König, Neu-Delhi

Utsa Patnaik ist Professorin am Zentrum für ökonomische Studien und Planung an der Jawaharlal Nehru Universität in Neu-Delhi. Der Draupadi Verlag Heidelberg veröffentlichte von ihr jüngst das Buch »Unbequeme Wahrheiten« zu Hunger und Armut in Indien, die auch für viele andere Länder des Trikont zutreffen.
F: Im Frühjahr waren in In­dien Parlamentswahlen. Die Kongreßpartei gewann und setzt mit einer etwas anders zusammengefügten Koalition ihre Regierung unter Premier Manmohan Singh fort. Wie schätzen Sie die bisherigen Ergebnisse ein?

Was können wir denn erwarten? Es sind dieselben Leute, der Premierminister, Montek Singh Ahluwalia als Chef der Plankommission und Minister Chidambaram. Sie alle leiteten bereis 1991 die ökonomischen Reformen ein, setzten sie 2004 fort und verfolgen nun den gleichen Kurs. Dasselbe Personal ist am Drücker. Sie sind schuld an der tiefen Agrarkrise, an der Verschuldung Tausender Bauern, an verbreiteter Arbeitslo...

Artikel-Länge: 10567 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!