Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. Oktober 2020, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Zu den Videos der jW-Lesewoche > Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Zu den Videos der jW-Lesewoche >
07.10.2009 / 0 / Seite 7 (Beilage)

Unrechtsstaat – Diktatur – lebenslanger Knast

Was in der DDR aufgewachsene heutige Mittdreißiger zu Sprüchen dieser Art meinen

Peter Förster

Die Diskussion darüber, ob die DDR ein »Unrechtsstaat«, eine »Diktatur«, ein »lebenslanger Knast« oder eine andere staatliche »Ausgeburt« gewesen sei, nimmt kein Ende. Sie zeigt einmal mehr, daß ein großer Teil der Bürger im Osten nicht bereit ist, solche vordergründigen Zuschreibungen mitzutragen. Liegt das nur daran, daß der damalige Alltag von vielen aus heutiger Sicht (z.B. eines Hartz-IV-Empfängers) betrachtet erträglicher als der heutige empfunden wird, oder werden hier auch Langzeitwirkungen der DDR-Sozialisation sichtbar?

Ergebnisse einer Langzeitforschung, der »Sächsischen Längsschnittstudie«, sprechen für letztere Vermutung. Diese einzigartige sozialwissenschaftliche Untersuchung bei stets denselben Personen läuft bereits seit 1987 bei mehreren Hundert Ostdeutschen, die 1972/73 in der DDR geboren wurden und gegenwärtig (2009) 36 oder 37 Jahre alt sind. Wesentlich ist, daß die Untersuch...

Artikel-Länge: 20187 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €