Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.06.2009 / 0 / Seite 3 (Beilage)

Banküberfall für freie Bildung

Am 18. Juni wollen Studierende bundesweit Banken überfallen. Sie fordern ein Rettungspaket für freie Bildung statt für Kreditinstitute

Jonas Rest

Finanzminister Peer Steinbrück haben sie gewarnt. Bevor sie am Donnerstag bundesweit Banken überfallen wollen, haben die Studierenden einen Brief an den Finanzminister verfaßt, in dem sie 104 Milliarden für bessere und freie Bildung fordern. Ansonsten, so heißt es in dem Schreiben: »behalten wir uns weitere Schritte vor«.

»Die Commerzbank hat deine Studiengebühren« steht auf dem schwarz-gelben Plakat, das Ben Stotz vor der Mensa der Freien Universität Berlin anbringt. Der 26jährige Lateinamerikanistik-Student ist einer der Autoren des Briefes an Steinbrück, der – wie erwartet – nicht reagiert hat. Deshalb wollen Ben Stotz und andere Studierende am Donnerstag bundesweit Privatbanken »überfallen«, sie besetzen und den Bankverkehr blockieren, mit Filialleitern und Kunden diskutieren und alternative Geldschalter eröffnen. »Wir werden natürlich nichts klauen«, lacht Ben. »Aber wir werden bei Ba...

Artikel-Länge: 4533 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.