Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
30.05.2009 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Kinder, wie sie im Buche stehen

Der Kampf um Elternköpfe beginnt noch vor dem ersten Atemzug des Nachwuchses

Heike Friauf

Kinder haben keine Lobby, dafür einen hohen Marktwert. Kinder sind im Kapitalismus der personifizierte Konsumanreiz. Und Eltern, insbesondere Mütter, machen im Regelfall alles falsch, das ist erwiesen und muß debattiert werden, damit wir uns nicht mit echten Fragen beschäftigen müssen wie der Forderung nach einer Grundsicherung für Kinder oder der Tatsache, daß wir unsere Heranwachsenden bald wieder in den Krieg schicken – oder auch »nur« ins asoziale Haifischbecken, in dem Privatsphäre und das Recht auf Gesundheit, Nahrung und sinnvolle, existenzsichernde Arbeit bestenfalls noch auf Papier existieren.

Das Diskutieren von zuvor konstruierten Erziehungsfehlern dient nicht zuletzt der Wirtschaft/Abteilung Buchhandel. Vor Jahren noch fanden sich Ratgeber, die den Namen verdienten und ihr Thema analytisch behandelten. Aus jener Zeit stammt »Kinder schlagen zurück. Jugendgewalt und ihre Ursachen« der Schweizer Psychologin Eva Zel...

Artikel-Länge: 9245 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €