1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
20.05.2009 / 0 / Seite 7 (Beilage)

Imperialismus und Kultur

Das Alte stirbt, das Neue kann nicht geboren werden: Der gesamte Prozeß der Zivilisation ist in der Krise

Thomas Metscher

1. »Zeitalter der Gewalt« – die Krise als Signatur der Epoche

Eine marxistische Analyse der Welt, in der wir leben, wird ohne Rückgriff auf den Lenin­schen Imperialismusbegriff nicht zu leisten sein. Dies deshalb, weil die von Lenin ausgearbeiteten Grundmerkmale des Imperialismus im Sinne grundlegender struktureller Bestimmungen auch für unsere Epoche ihre Gültigkeit behalten haben. Der kosmopolitische Kapitalismus, wie ihn Marx und Engels in den Blick genommen haben, ist in den Imperialismus eingegangen. Er ist in ihm voll entwickelt. Er ist eins seiner qualitativen Merkmale. Der Leninsche Imperialismusbegriff freilich, dies ist zu erinnern, ist ein dialektischer, kritisch-formationsgeschichtlicher Begriff. Er ist keine abgeschottete Kategorie. Das bedeutet, daß er mit der sich entwickelnden Wirklichkeit zu verändern und zu entwickeln ist. Die realen geschichtlichen Veränderungen, die sich im Verlauf fast eines Jahrhunderts ergeben ...

Artikel-Länge: 28034 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €