Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
30.04.2009 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Der Wind hat sich gedreht

Wiedererwachen der Arbeiterbewegung kippt den neoliberalen Konsens in Frankreich. NPA-Sprecher Olivier Besancenot als Hoffnungsträger

Raoul Rigault

Konfrontation und Entschlossenheit waren bislang das Markenzeichen von Nicolas Sarkozy. Noch als Innenminister wollte er die Pariser Vorstädte mit einem Kärcher-Hochdruckreiniger von rebellischen Jugendlichen »säubern«. Nach seiner Wahl zum Staatspräsidenten im Mai 2007 kündigte er vollmundig den neoliberalen »Bruch« an. Von massivem Abbau der Staatsbeschäftigten, Abschaffung der 35-Stunden-Woche, Einschränkung des Streikrechts und einem Rollback im Rentensystem war die Rede. »Länger arbeiten, um mehr zu verdienen«, hieß die Losung. Nachdem im Herbst 2007 die Änderung der Rentensonderregelungen im öffentlichen Dienst erzwungen war, jubelte die Wirtschaftszeitung Les Echos: »Die Macht ist nicht immer gezwungen, zurückzuweichen.« Auch die Bilanz des ersten Regierungsjahres sah das Blatt positiv: »Endlich hat Frankreich begonnen, sich zu bewegen. Besser gesagt, man hat sich bewegt, ohne sich zu sträuben. ...

Artikel-Länge: 9968 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.