Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
28.05.2008 / 0 / Seite 3 (Beilage)

Wer hat Angst vor Kaspers Freunden?

Flugstunden auf dem Drachenrücken: In einem Berliner Problemkiez werden Kinder zu Künstlern

Conny Gellrich

In den Tiefen von Berlin-Neukölln schart ein Pärchen namens Kasper und Hexe eine stetig wachsende Gruppe junger Künstler um sich. »Die hier ausgestellten Sachen und Engel können Sie kaufen«, steht im Schaufenster. Das bezieht sich auf bunte Möbel unklaren Zwecks und diverse kleine Engelchen, die von der Decke baumeln. Alles selbstgemacht von jemandem aus dem Kiez und beherbergt von K&K VolkArt.

K&K VolkArt fungiert in dem Viertel rund um den Böhmischen Platz als Netzwerker, Gerüchteküche, Plauderstube, Arbeitgeber, Partyveranstalter etc. Hauptsächlich aber handelt es sich bei dem kleinen Schaufensterraum zwischen Bäckerei und Pizzeria um ein Puppen-und Knasttheater: K&K steht für »Knast und Kasper«.

Henriette Huppmann und Artur Albrecht, die gemeinsam K&K VolkArt bilden, machen seit 2003 Theater in den Berliner Justizvollzugsanstalten Lichtenberg und Neukölln mit den dort inhaftierten Frauen. Vor gut einem Jahr wollten sie außerdem ihr eig...



Artikel-Länge: 5085 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €