Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
16.08.2007 / 0 / Seite 6 (Beilage)

Konkrete Utopie

»Daheim statt Heim!« – Menschenwürdiges Wohnen als Zukunftsprojekt

Ilja Seifert

Aktivisten aus dem Bereich der Behinderten- und der Altenhilfe, der im Bundestag vertretenen Parteien sowie aus der Behindertenbewegung haben am 1. Dezember 2006 gemeinsam die Bundesinitiative »Daheim statt Heim« ins Leben gerufen. Der Bundestagsabgeordnete Ilja Seifert von der Partei Die Linke erläutert, worum es dabei geht.

Die Initiative »Daheim statt Heim!« fordert einen Baustopp für neue Heime und den Abbau bestehender Großeinrichtungen. Es soll ein flächendeckendes Netz individuell-bedarfsdeckender ambulanter Unterstützungsangebote aufgebaut werden. Etliche der jetzigen Heimbewohner vermögen sich ein Leben in der eigenen Wohnung oder einer selbst(mit)organisierten Wohngemeinschaft schlicht noch nicht vorzustellen. Ihnen sei gesagt: Zuerst müssen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, flächendeckend und bezahlbar. Ein weiterer Grundsatz, den die Initiative vehement vertritt: »Nichts über uns, die Betroffenen, ohne uns!« In diesem Sinne wollen wi...

Artikel-Länge: 5988 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.