Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
13.01.2007 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Grund- und Gründungskonsens

Antifaschismus und antiimperialistische Solidarität – Markenzeichen der Zeitung seit sechs Jahrzehnten

Peter Rau

Auch wenn im umstehend veröffentlichten Geleitwort von Erich Honecker die Begriffe »Antifaschismus« und »Solidarität« nicht expressis verbis auftauchen, so gehören die damit zu verbindenden Inhalte gleichwohl zum Gründungs- wie Grundkonsens dieser Zeitung, der alle jähen Wendungen der Geschichte überdauert hat. Was die Gründerjahre betrifft, läßt sich das schnell an zwei Beispielen belegen: Da ist Adolf Buchholz: Der erste Chefredakteur der FDJ-Zeitung kam – wie seine drei Nachfolger Horst Brasch, Rudolf Mießner und Heinz Stern in den 40er Jahren, ehe sie dann gewissermaßen den Staffelstab an Vertreter der inzwischen herangewachsenen Generation übergaben – aus dem antifaschistischen Widerstand. Der Jungkommunist und Berliner KJVD-Funktionär war in den 30er Jahren aus Hitlerdeutschland geflohen, in die CSR und später nach Großbritannien emigriert, wo er wie schon in Prag eine überparteilich organisierte Jugendorganisation namens Freie Deutsche Jugend gründ...

Artikel-Länge: 6158 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €