75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 8. August 2022, Nr. 182
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
26.08.2006 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Das axiomatische Feld

Ein Neubeginn marxistischer Philosophie

Wolfgang Fritz Haug

Was heißt »axiomatisches Feld«? Vom »Konstruieren eines axiomatischen Feldes« hat zuerst Bertolt Brecht gesprochen. Ich habe an anderer Stelle Brechts erstaunliche Kongenialität im Verhältnis zu Gramsci herausgearbeitet1, den er im übrigen so wenig kannte wie dieser ihn. Das soll hier nicht wiederholt werden. Nur so viel: Bei beiden sind indirekt Impulse Ludwig Wittgensteins angekommen. Dieser gibt die »Daumenregel«: »Wenn du dir über das Wesen vom Denken […] u. ä. nicht klar bist, ersetze den Gedanken durch den Ausdruck des Gedankens etc.« (Wittgenstein, Schriften, Bd. 5, S. 71). Hierzu paßt Brechts Regel: »Die Gedanken müssen aus den Köpfen an die Tafeln« (Brecht, Gesammelte Werke, Bd. 20, S. 173). Die Fortführung dieses Gedankens bei Brecht könnte wiederum Wittgenstein akzeptieren: An den Tafeln sind die »Sätze zu ergänzen durch Sätze, die sie benötigen. Dies nennt man ›das Konstruieren eines axiomatischen Feldes‹« (Wittgenstein, Schriften, Bd. 5, S. 7...

Artikel-Länge: 14869 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €