Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
02.08.2006 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Globalisiertes Raubrittertum

Kleinbauern und Landlose weltweit haben das erneute Stocken der WTO-Verhandlungen gefeiert. Doch auch in aufstrebenden Entwicklungsländern hat die Lobby der kompletten Deregulierung des Agrarhandels das Sagen

Wolfgang Pomrehn

Informationen zu den agrarpolitischen Bestre­bungen der Welthandels­organisation WTO im Internet unter www.viacampesina.org

Interessante Fakten auch unter www.situationsbericht.de

Besser kein Abkommen als ein schlechtes Abkommen«, war das erleichterte Resümee vieler Nichtregierunsorganisationen, als am 25. Juli in Genf wieder einmal die Gespräche in der Welthandelsorganisation WTO abgebrochen wurden. Diesmal hatte man sich so gründlich zerstritten wie seit langem nicht mehr. Mehrere Monate wird es dauern, bis der Verhandlungsprozeß wieder in Gang kommen wird. Einige Zeitungen vermeldeten bereits, die sogenannte Doha-Runde sei gescheitert, aber das war voreilig. Der Prozeß ist lediglich ins Stocken geraten, weil die wichtigsten Länder mit den Angeboten, die auf dem Tisch liegen, nicht zufrieden und zu weiterem Nachgeben nicht bereit sind.

Betroffen ...




Artikel-Länge: 7946 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €