Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
01.03.2006 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Im Stab der Koalitionstruppen

Sechs Jahre als NVA-Vertreter im Oberkommando der Armeen der Staaten des Warschauer Vertrages in Moskau. Erinnerungen von Oberst a. D. Karl Harms

Karl Harms (Jg. 1935), war von 1952 bis 1990 Angehöriger der bewaffneten Organe der DDR und u. a. Flugzeugführer, Stabsoffizier, Absolvent einer sowjetischen Militärakademie, Lehrstuhlleiter an der Militärakademie »Friedrich Engels«, NVA-Vertreter für die Truppen der Luftverteidigung im Stab der Vereinten Streitkräfte des Warschauer Vertrages und zuletzt wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Chef der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung der NVA.

Oberste Instanz des Warschauer Vertrages war der Politisch Beratende Ausschuß, dem die Partei- und Staats- bzw. Regierungschefs der Mitgliedsländer angehörten. Neben dem Komitee der Verteidigungsminister und dem Militärrat, in dem die Stabschefs der Armeen zusammenarbeiteten, gehörten Oberkommandierender und Stab der Vereinten Streitkräfte zu den wichtigsten Führungs- bzw. Arbeitsorganen der sozialistischen Militärkoalition.

Ende 2005 versprach die neue polnische Regierung die Freigabe bisher geheimgehaltener Dokume...



Artikel-Länge: 11942 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €