Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
01.03.2006 / 0 / Seite 2 (Beilage)

34 Jahre NVA im Überblick

Daten und Fakten aus der Geschichte der Nationalen Volksarmee

- 1956: Knapp ein Jahr nach Einbindung der BRD in die NATO und rund zwei Monate nach Gründung der westdeutschen Bundeswehr beschließt die Volkskammer der DDR am 18. Januar mit Zustimmung aller Fraktionen das Gesetz über die Schaffung der Nationalen Volksarmee. Einen Tag später beruft Ministerpräsident Otto Grotewohl Generaloberst Willi Stoph, zwischen 1952 und 1955 Minister des Innern, zum Verteidigungsminister. Im selben Monat stimmt das Führungsgremium des Warschauer Vertrages dem Antrag der DDR zu, nach Formierung der NVA bewaffnete Kontingente in die Vereinten Streitkräfte der am 14. Mai 1955 gegründeten sozialistischen Militärkoalition einzugliedern. Am 1. März 1956 nehmen Ministerium und die Verwaltungen der Teilstreitkräfte ihre Tätigkeit auf. Der Tag gilt als Gründungsdatum der Volksarmee, in der zunächst Dienst auf freiwilliger Grundlage (mindestens zwei Jahre) geleistet wird. Den Grundstock der Streitkräfte bilden Angehörige der 1952 geschaffen...

Artikel-Länge: 9668 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €