Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
23.11.2005 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Authentisch Adieu!

Der Pop-Kapitalismus frißt seine Kritiker mitsamt ihren Methoden: Judith Mair und Silke Becker analysieren in »Fake for Real« wie man so tut als ob und warum das trotzdem nichts bringt

Matthias Reichelt

Es kommt nicht darauf an, wieviel Wahrheit eine Aussage enthält, sondern nur darauf, daß sie schnell und spektakulär wirkt und entsprechend das Image des Urhebers positiv beeinflußt. Wirkung erzielen, wichtig und gut vernetzt wirken und damit die eigene Absatzquote sichern bzw. steigern. Es gibt keine guten Nachrichten, außer du machst sie selbst. Solche und ähnliche Postulate neben dem Muß, bestimmten aktuellen Codes der Kleidung, Aussehen und Sprache zu gehorchen und sie abzulegen, bevor sie veraltet sind, betreffen und bestimmen eine Gruppe von Menschen, die sich enorm wichtig vorkommen und ihre Bedeutung im Antlitz des Gegenüber gespiegelt sehen wollen. Die neoliberale Politik mit ihren deregulierenden Maßnahmen hat dazu geführt, daß viele junge Intellektuelle mit akademischen Abschlüssen ohne Aussicht auf feste Jobs mit und in prekären Arbeitsverhältnissen überleben müssen. Sie buhlen um die freien Aufträge als Kuratoren, Autoren, Lektoren gegen eine...

Artikel-Länge: 6800 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €