Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
15.08.2005 / 0 / Seite 4 (Beilage)

»Und es stinkt doch!«

Rom ist weit weg. Auch wenn der Papst aus Deutschland kommt und Köln besucht

Reinhold Fertig

Rom ist weit weg, und das, was im deutschen Katholizismus vorgeht, läßt sich nicht Rom in die Schuhe schieben. Politisch paßt sich der deutsche Katholizismus dem neoliberalen Mainstream perfekt an – in einträchtiger Verbundenheit mit den evangelischen Schwestern und Brüdern.

Das gemeinsame Wort der Kirchen zur wirtschaftlichen und sozialen Lage von 1994 in Deutschland stand teilweise in Widerspruch zum neoliberalen Mainstream und war für kritische Gruppen nutzbar. Offenbar war es aber zu kritisch – eine Kommission der deutschen Bischöfe legte daher 2003 das Papier »Das Soziale neu denken« vor. Dieses »neue« Denken bekennt sich zur neoliberalen Konterreform des Sozialstaates.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Lehmann, gilt als weltoffen und liberal. Sein liberales Mäntelchen hatte er in der Vorbereitung des Irak-Krieges durch die Bush-Gang aber abgelegt. Mit Papierfliegern könne man Saddam Hussein nic...



Artikel-Länge: 4802 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €