Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
01.06.2005 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Guckt so doof

ist ein beliebter Vorwurf von Lehrern an Schüler, um sie dem Schulpsychologen zu melden«, sagt Lutz Wörnler, Schulpsychologe aus Essen, »ansonsten monieren sie: ›ist frech‹, ›hat was am Ohrläppchen‹, ›macht keine Schularbeiten‹ oder ›kann sich nicht konzentrieren‹. Kürzlich hat ein Lehrer seinen Verdacht kundgetan, daß ein Erstklässler Opfer sexuellen Mißbrauchs sein könnte – weil er sich auf einer Klassenfahrt zu seinen Mitschülern ins Bett gelegt hatte, selbstverständlich angezogen. Im Prinzip sind alle unangepaßten Schüler den Lehrern nicht geheuer. Angepaßte Schüler, die oft viel kränker sind, werden von ihnen nicht als Problem wahrgenommen.

Eltern bemühen gern den Schulpsychologen, wenn sie glauben, daß ihr Kind hochbegabt sei. Macht 20 Prozent aller Meldungen aus, tatsächlich sind aber nur zwei Prozent aller Menschen hochbegabt, das heißt, sie haben eine...

Artikel-Länge: 2754 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €