Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
01.06.2005 / 0 / Seite 2 (Beilage)

Du mußt! Du mußt!

hieß es immer in den Kindergärten in den sechziger Jahren«, sagt Ute Welc, Leiterin der Kita »Villa Römer«* in Berlin-Wedding. »Dagegen setzte die 68er-Bewegung das Laissez faire, wo Kinder die Suppe mit der Gabel essen durften und fast ohne Grenzen gelebt haben. Dieses antiautoritäre Modell wurde modifiziert, es entstand der situationsorientierte Ansatz: Das Kind hat die Möglichkeit, aus dem Spiel heraus Projekte zu planen. Gemeinsam mit den Erziehern. Kinder können sich selbständig Materialien nehmen und selbständig ihre Spielpartner wählen. Sie sind frei in ihrer Entscheidung und in ihrem Handeln. Situationsorientiert heißt auch, daß man ganz viele Regeln hat: Daß man sich selbst ernst nimmt und auch versucht, den anderen ernst zu nehmen. Daß man nicht wahllos hauen kann, daß ma...

Artikel-Länge: 2540 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €