Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
30.04.2005 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Rechter Mob verzettelt sich

In diesem Jahr gibt es am 1. Mai keinen zentralen Neonaziaufzug – ein Rückschlag für die Szene

Falco Schuhmann

Für die meisten Menschen hierzulande ist der 1. Mai nichts weiter als ein arbeitsfreier Tag. Aber für einige, vor allem aus dem gewerkschaftlichen Spektrum, hat dieser »Tag der Arbeit« auch eine politische Bedeutung. Sie demonstrieren für soziale Reformen. Wieder andere, vornehmlich aus der radikalen Linken, verbinden mit dem Tag die Intention, das politische System insgesamt in Frage zu stellen und begehen den »Revolutionären 1. Mai«. Seit Ende der neunziger Jahre hat auch eine weitere gesellschaftliche Gruppierung den 1. Mai für sich entdeckt: deutsche Neonazis.


Rechte Aufmärsche

Seit ihrem Aufmarsch 1998 in Leipzig haben es die Neonazis geschafft, sich ein Stück von der Bedeutung des 1. Mai als politischem Kampftag anzueignen. So gehören Neonaziaufmärsche neben Gewerkschaftsdemos und den Krawallen in Berlin-Kreuzberg inzwischen wie in das Bild dieses Tages, wie es von den Medien gezeichnet wird. Der extremen Rechten gel...




Artikel-Länge: 6194 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.