Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 11. Dezember 2019, Nr. 288
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
20.10.2004 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Master of Pommes frites?

McDonalds, VW und Allianz gehen dazu über, ihre Führungskräfte in konzerneigenen »Universitäten« heranzuzüchten

Niels Holger Schmidt

Eine »McDonaldisierung« der Hochschulen infolge der Einführung von Bachelor-Schmalspurstudiengängen haben Studierendenvertretungen und linke Wissenschaftler schon vor Jahren prophezeit. Heute wird ihre Befürchtung noch in anderer Weise Wirklichkeit: Konzerne gründen inzwischen ihre eigenen Unis – darunter auch der US-amerikanische Bulettengigant.

Schon seit Mai 1991 betreibt McDonald’s seine »Hamburger University« in München. Einziger Zweck der Einrichtung ist die Weiterbildung konzerneigener Führungskräfte für Deutschland, Österreich, die Schweiz und osteuropäische Länder. »Eigenverantwortlichkeit, gesellschaftliches und soziales Engagement, kreatives Denken, die Präsentation des Unternehmens in der Öffentlichkeit, Marketingprozesse und praktische Businessplanung« sind Angaben der Burgerkette zufolge die Lehrinhalte, in deren Genuß im vergangenen Jahr 1 900 Teilnehmer kamen. Organisiert ist die Münchener Dependance...

Artikel-Länge: 4567 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €