Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
23.06.2004 / 0 / Seite 13 (Beilage)

Sinn fressen

Raul Zeliks Roman »Bastard« reflektiert Moderne und Depression im Zeichen von Fremdheit und Bulimie

André Dahlmeyer

»Mit der Wiedervereinigung wurde alles anders. Der Westen annektierte 17 Millionen costabravahungrige Ostler und stieß zehn Millionen Kanaken, Halbbluts und Juden auf der anderen Seite wieder aus. Zur Bekräftigung veranstalteten normalerweise anständige Jugendliche aus normalerweise anständigen Familien Hetzjagden auf Schwarzköpfe, ohne daß deswegen größere Empörung ausgebrochen wäre. Ich schaute also zum ersten Mal richtig in den Spiegel und stellte fest: Fidschi-Fotze mit Knoblauchfressergesicht. Und weil Mama mit ihrem blöden Jesusgequatsche nicht als Identifikationsobjekt in Frage kam, begann meine Suche nach den koreanischen Wurzeln.«

Der 35jährige Schriftsteller Raul Zelik erzählt seinen neuen Roman »Bastard« vorwiegend aus der Perspektive seiner Protagonistin Carla Lee, 27, »Vertreterin der Generation Kohl« und nach eigener Bezeichnung »Assimilationskanakin«, einer im kapitalistischen Teil Deutschl...

Artikel-Länge: 4944 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €