Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
06.02.2004 / 0 / Seite 16 (Beilage)

Sozialabbau – ein Thema mit Tradition

Gisbert Schlemmer zu den Hintergründen aktueller »Reformen«

Voltaire sagte schon vor über 200 Jahren: »Die Regierungskunst besteht darin, soviel Geld wie möglich einer Klasse von Bürgern zu nehmen und es einer anderen zu geben.« Der Satz ist heute so aktuell wie damals.

Es wird versucht, uns einzureden, der Sozialstaat sei ausgeufert, wir lebten über unsere Verhältnisse, die Leistungsbereitschaft der Menschen fehle. Der Spiegel schreibt: Deutschland leiste sich einen Sozialstaat, der zu üppig sei und dadurch Eigeninitiative und Arbeitsplätze vernichte. Die Wirklichkeit sieht anders aus: Die Sozialleistungsquote hat sich seit 20 Jahren nicht erhöht, sie ist sogar etwas abgesunken. Die Einkommensverteilung der letzten Jahrzehnte zeigt, dass sich die Unterschiede zwischen Arm und Reich weiter vergrößert haben. Den oberen, reichsten fünf Prozent der Bevölkerung gehören mehr als 50 Prozent des gesamten Geldvermögens. Dagegen gehören den unteren 50 Prozent der Bevölkerung nur fünf Prozent.

Die Umverte...



Artikel-Länge: 15710 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €