Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
06.02.2004 / 0 / Seite 2 (Beilage)

100 Außenlager erforscht

Mehr als 60 Vertreter von lokalen Geschichtsinitiativen, Wissenschaftler, Mitglieder des Sachsenhausen-Komitees und der Lagergemeinschaft Ravensbrück waren der Einladung zum Workshop über die Außenlager des KZ Sachenshausen gefolgt. Im Januar 1945 hätten sich, so Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und Leiter der Gedenkstätte Sachsenhausen, in den KZ-Außenlagern und Außenkommandos rund 60 Prozent der Häftlinge des KZ Sachsenhausen befunden. Notwendig sei, die Geschichte jedes einzelnen Lagers zu erforschen. Derzeit sind 96 Außenlager nachweisbar, erklärte Monika Knop von der Gedenkstätte Sachsenhausen. Die meisten entstanden erst 1944. Während die KZ-Häftlinge in den Außenlagern zunächst fast ausschließlich zur Zwangsarbeit für die SS, Wehrmacht oder Polizei eingesetzt wurden, sei der Einsatz in der privatwirtschaftlichen Rüstungsindustrie ab 1942 immer stärker in den Vordergrund getreten. Mit den jüdischen KZ-Häf...

Artikel-Länge: 3636 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €