Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
18.02.2004 / 0 / Seite 6 (Beilage)

Straßen und Irrwege

Was Besucher beim Weg durch Havanna beachten sollten. Viele Straßen haben heute zwei Namen

Isabel Exner

Man muß kein alter Bekannter Havannas sein, um Teile der Stadt als touristische Fälschung zu entlarven. Rund um die »Plaza de Armas« verbirgt die alte Diva ihr wahres Gesicht diskret hinter den restaurierten kolonialen Fassaden, obwohl sie die Fremden in ortstypischer Couleur liebenswürdig in Empfang nimmt. Mancher Besucher mag an den pittoresken Geschichten zweifeln, die ihm das touristisch aufbereitete Stadtbild beim Cocktail in der »Bodeguita del Medio«, einer der Stammbars Ernest Hemingways, zu vermitteln versucht. Die wirklichen Geschichten, wittert er, werden anderswo erzählt. Das Herz der Gran Señora schlägt nicht hier. Und so macht er sich auf, in den Straßen in die Tiefen der Seele Havannas vorzudringen. Auf der Straße kann man ja bekanntlich allerhand finden, das Glück soll da zum Beispiel herumliegen. Oder auch die Macht.

Und während die Menschen sich verändern und auch die Autos sich mehr und mehr dem Design ...

Artikel-Länge: 6702 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €