Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
03.12.2003 / 0 / Seite 9 (Beilage)

Resteverwertung ist Diebstahl

Die Geschichte der Warner Music Group – von der Kapitalverbrennung zur Verbrennung von Künstlern

Heinrich Hecht

Letzte Woche wurde sie schon wieder verkauft, für 2,6 Milliarden Dollar und ein paar Aktien.

Die Warner Music Group selber verkaufte 2002 u. a.: Josh Groban, P.O.D., Faith Hill, Linkin Park, Kid Rock, Michelle Branch, Red Hot Chili Peppers, Nappy Roots and Missy Elliot, Phil Collins, Maná, Alanis Morissette, David Gray, Rip Slyme und Laura Pausini. Zur Firma gehören: The Atlantic Group, Elektra Entertainment Group, Rhino Entertainment, Warner Bros. Records Inc. and Word Entertainment. Warner Music International vertritt mehr als 1 000 Künstler in mehr als 70 Ländern. Der größte Musikverlag der Welt, Warner/Chappell Music Inc., kontrolliert weltweit mehr als eine Million Copyrights, im Englischen heißen Verlagsrechte so.

Ein Jahr nach der Gründung 1959 landete die Firma in den Billboard-Charts unter ferner liefen. Von den 150 produzierten Alben wurden 142 nicht in den Plattenläden geführt. Das Label hatte 4,46 Millionen Dollar ausgegeben un...



Artikel-Länge: 5134 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €