Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
03.12.2003 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Imperialismus im eigenen Land

»Kerneuropa« und Osterweiterung: Über den aggressiven Charakter der EU

Frank Theis

Das Projekt der EU wird in der deutschen Gesellschaft bis in linke Kreise hinein grundsätzlich bejaht: Die PDS-Vertreterin im EU-Parlament fiel durch ihren Eiertanz um die Zustimmung zur EU-Verfassung unangenehm auf. Aber auch Gewerkschaften und linksreformistische Kräfte wollen Europa lediglich »sozial gestalten«. Auch ehemalige linke Vordenker wie Habermas sind schon ganz wuschig vor lauter Europabegeisterung. Es scheint fast, als würde in gewissen Kreisen das Wort Imperialismus synonym mit »USA« verwendet und dabei der Imperialismus im eigenen Land sanft übersehen.

Das Buch »Die EU, ›Kerneuropa‹ und die Osterweiterung« versucht, den aggressiven Charakter der EU offenzulegen und zu analysieren. Zunächst untersucht Frank Pieper die Geschichte des Kerneuropabegriffs vom Kaiserreich bis zu Joseph Fischer. Hier wird – trotz der Unterschiede der politischen Systeme – eine Kontinuität deutlich. Deutschland versuchte (zu...

Artikel-Länge: 6082 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €