Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
29.10.2003 / 0 / Seite 11 (Beilage)

Gegenwehr europäisieren

Die Gewerkschaften müssen ihr Mandat offensiv politisch ausbauen und wahrnehmen

Bernd Riexinger

Nach den letzten Umfragen sind 71 Prozent der Bevölkerung in Deutschland der Meinung, die Reformvorhaben der Regierung seien zu sehr auf die Bedürfnisse der Wirtschaft ausgerichtet. Kaum jemand hegt noch Hoffnungen, daß mit Gerhard Schröders Politik ein dauerhafter Aufschwung eingeleitet oder die Arbeitslosigkeit zurückgedrängt werden kann. Hätte die DGB-Führung größere Standfestigkeit bewiesen und keine Sommerpause ausgerufen, könnte sie diesem Wandel des Stimmungsbildes eine klarere politische Richtung geben.

Viele Gewerkschafter und Beschäftigte haben zwischenzeitlich erkannt, daß sie keine Ruhe mehr bekommen werden. Das Zurückweichen der Gewerkschaften hat nur dazu geführt, daß das Unternehmerlager und seine politischen Bündnispartner ihre Angriffe Tag für Tag verstärken. Wir haben es mit einer Kapitaloffensive zu tun, die in der Nachkriegsgeschichte ihresgleichen sucht. Die »Agenda 2010« ist erst der Anfang. Alles soll neu ausgericht...

Artikel-Länge: 5261 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €