Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
24.09.2003 / 0 / Seite 24 (Beilage)

Eines der sichersten Länder

Kuba-Reisende wollen nicht mehr nur an die Strände. Das veränderte Interesse fördert auch die politische Auseinandersetzung. Ein Gespräch mit Anna Roswitha Formental

Interview: Harald Neuber

F: Wie hat sich das Kuba-Geschäft in den vergangenen Jahren entwickelt?

Es hat kontinuierlich zugenommen, sowohl vom Umfang wie auch von der Vielfalt der Reisemöglichkeiten her. Das Interesse am Reiseland Kuba steigt also stetig. Die Anzahl der vorwiegenden Badetouristen der vergangen zwei Jahrzehnte wurde deutlich durch interessiertere Besucher erweitert, die Land und Leute wirklich kennenlernen und Kuba auf eine aktivere Weise bereisen wollen. Oft werden beide Arten des Tourismus auch miteinander verbunden.

F: Und wie hat sich dieses gestiegene Interesse auf die Reisebranche ausgewirkt?

Das allgemeine Interesse an Kuba hat die großen Tourismusunternehmen ohne Zweifel zum Ausbau ihres Reiseprogramms motiviert. Allerdings sind auch kleinere Vermittler von Kuba-Reisen wie Pilze aus dem Boden geschossen.

F: Wie in allen ärmeren Ländern hat der Tourismus auch im Fall von Kuba soziale Probleme geschaffen, auch wenn diese im Fall des Karibikstaates...







Artikel-Länge: 4843 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €