Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
24.09.2003 / 0 / Seite 13 (Beilage)

Unmoralische Außenpolitik

Am Beispiel der Karibikinsel zeigen sich die wahren Absichten der erstarkenden Achse Berlin–Paris

Heinz Dieterich Steffan

Diejenigen, die Deutschland entnazifizieren wollten, hätten sich eines utopischen Projektes angenommen – das prophezeite der einflußreichste US-Stratege George Kennan am Vorabend des faschistischen Zusammenbruchs 1945. Utopisch deshalb, »weil neun Zehntel dessen, was in Deutschland stark, fähig und respektiert ist, ob es uns gefällt oder nicht, aufgrund seiner politischen Vergangenheit aus der deutschen Regierung herausgefiltert werden müßte«. Der Vordenker der globalen kapitalistischen Nachkriegsgesellschaft meinte damit all jene, »die mehr als nur nominelle Mitglieder der Nazipartei« waren. Statt die nationalsozialistische Elite kaltzustellen, sei es weitaus besser, der »herrschenden Klasse Deutschlands ihre Aufgabe vorzuschreiben und ihr eine Lektion zu erteilen, die sie unseren Wünschen entsprechend lernen soll«. Das Lektorat für die deutsche Machtelite war klar: Sie hatte zu begreifen, daß ihr fortan nicht mehr als...

Artikel-Länge: 7144 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €