Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
24.09.2003 / 0 / Seite 5 (Beilage)

»US-Politik wird beachtet«

Die Autorin der Kuba-Berichte von Amnesty International, Paige Wilhite, über Menschrechte auf Kuba und die Schwierigkeit, ausgewogene Urteile zu fällen

Interview: Harald Neuber

F: Wie bewertet Amnesty International die derzeitige Situation in Kuba in bezug auf Menschenrechte?

Wir mußten in den vergangenen Monaten leider eine deutliche Verschlechterung der Menschenrechtslage auf Kuba feststellen. Besonders gravierend sind die Verhaftungen von 75 Dissidenten im März. Die Gerichtsverhandlungen sind im Schnellverfahren durchgeführt worden, wobei unseres Erachtens die internationalen Strafprozeßnormen nicht eingehalten wurden. Wir bezeichnen die Verurteilten deswegen als Gefangene aus Gewissensgründen – das bedeutet, daß sie allein aufgrund ihrer abweichenden Meinungen verurteilt wurden. Sie haben von ihren Grundrechten Gebrauch gemacht, als sie sich organisiert und politische Versammlungen einberufen haben. Eine weitere besorgniserregende Entwicklung war im April die Vollstreckung der Todesstrafe gegen drei Entführer eines Schiffes. In Kuba existiert diese Strafform zwar, allerdings bestand in den vergangenen drei Jahren ein Mora...

Artikel-Länge: 5774 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €