Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
10.09.2003 / 0 / Seite 15 (Beilage)

Die gleichen Erfahrungen

Kostas Papanastasious über die Geschichte des politischen Liedes in Chile und Griechenland

Harald Neuber

Als die Nachricht vom Tod Salvador Allendes Berlin erreichte, kam Kostas Papanastasiou vom Einkauf zurück. »Ich war gerade in mein Auto gestiegen, als ich die Nachrichten hörte – ich glaube im DDR-Radio«, erinnert sich der griechische Sänger, Schauspieler und Gastronom. Es sei ein Gefühl gewesen, als ob ihm »der Boden unter den Füßen weggezogen« worden sei. »Wir konnten uns damals die Lage der chilenischen Freunde sehr gut vorstellen«, erinnert sich Papanastasiou, »denn in Griechenland mußten wir damals schon über sechs Jahre lang eine Militärdiktatur ertragen«. Auch sie habe Regierungsgegner in Sportstadien und auf abgelegenen Inseln interniert und Gegner in Konzentrationslagern ermordet. Noch vor den ersten Massendemonstrationen in Westberlin organisierten die politischen Aktivisten der griechischen Gemeinde zusammen mit Chilenen Veranstaltungen und Lesungen, um über die Gewalttaten der faschistischen Mili...

Artikel-Länge: 5095 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €